Schmeichelworte verkehrt seit 22.7.2020

  • eisenbahnhistorische Lachplatte
  • politisch motivierte Fehlplanung
  • Unehrlichkeit der Politik
  • s21 ist garantiert bestgeplanter Murks in jedem Detail und in jeder Variante.
  • Debakel an der Baustelle des Tiefbahnhofs
  • endgültiges Wahnsinnsprojekt
  • Unsinnsbahnhof
  • mutwillige Zertrümmerung

Poster aktuell

Vorgestern Marktplatz Demo Poster C.D., Foto S.B.
326BF250-A508-4DB4-951E-8775B64F313A_1_105_c

Immo first, Bahn second

Schlagzeile StN:

Stuttgarts Baubürgermeister Peter Pätzold verteidigt
die von der Stadt gekauften Flächen hinterm Hauptbahnhof
mit Zähnen und Klauen
gegen von außen formulierte Begehrlichkeiten.

__________________________________

Die „Begehrlichkeiten“ sind der Erhalt der Gäubahn-Panoramastrecke bis zum Bahnhof. Pätzold sinngemäß (nach Protokoll Schirrmeister):
"Wir wollen Wohnungen bauen. Menschen in der Wohnungs-Notfallkartei wollen nicht nach Zürich fahren, sondern eine bezahlbare Wohnung. Wir wollen weiterhin das Rosensteinquartier entwickeln“.
Damit wird er allerdings bis 2045 warten müssen und bis dahin zusehen, wie das
Projekt immer mehr scheitert. Tatsächlich wird zwar weiter gebaut, aber S 21 ist bereits deutlich gescheitert, gemessen an den Planungszielen Leistung, Kosten, Bauzeit, Brandschutz, Reisekomfort.

Weiterwerkeln im Planungschaos

  • „Weil in der Tagesordnung des S21-Ausschusses am heutigen 22. Juli um 14 Uhr im Stuttgarter Rathaus nicht die Folgen (-Abschätzung) der Gäubahnkappung vorgesehen waren und praktisch nur „Ja-Sager-Experten von DB, der SSB ...“ eingeladen waren, hat es eine Spontan-Demonstration auf dem Marktplatz gegeben.“
A390BDE1-C2BF-4B0D-BB70-EADF89B659CC_1_105_c
Trommler der „Lokomotive“ und der Cappella rebella und dazu ein paar Signale auf meiner Oktavschalmei bei der heutigen Spontandemo auf dem Marktplatz vor dem Rathaus/Sitzungssaal

Schmeichelworte verkehrt seit 11.7.2020

  • bestgeplante Fehlplanung
  • s21-Nepper
  • Trostlosigkeit von Stuttgart 21
  • das betrügerische Murksprojekt
  • zwanghaft reduzierte Ehrlichkeit
  • komplettes Planungsversagen