August 2022

paralysiert

Kontext: Delpy (delpy.julie) jedenfalls klagte auf Instagram ob ihres unromantischen Zwangsstopps in der Landeshauptstadt über das "schlechteste Zugsystem des Planeten". Zugleich war ihr Wutausbruch, so berechtigt er war, auch ungewöhnlich. Denn wer Bahn fährt, wundert sich immer wieder über den Gleichmut, in dem die Mitreisenden dauernde Verspätungen, ausfallende Züge, heillos überfüllte Züge, defekte Toiletten ertragen. Ehe auch die eigene Wut und Verzweiflung in einen Zustand paralysierter Apathie übergeht.
https://www.kontextwochenzeitung.de/editorial-list.html

Bei wem nur?

„Das Bahnprojekt Stuttgart 21 löst Begeisterung aus.“

______________________________
Siehe Zum Blog aktuell.

maximale

Schwarzwälder Bote:
Das s21-Fiasko erfordert maximale Intransparenz“ (Zapf)
https://www.parkschuetzer.de/users/25537
https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.horb-und-die-gaeubahn-bahnpolitik-hinter-den-kulissen-gutachten-ist-intern.56d63327-df3f-4840-a933-f73d78cacc3b.html "...

verkehrte Welt

Aus Rundschreiben von Werner Sauerborn: Mitverhandelt wird der Vorwurf des Hausfriedensbruchs bei einer Kranbesetzung auf der Baustelle von "Stuttgart 21" am 14.05.2022. Damals entrollten Simon Helmstedt, Charlie Kiehne und Samuel Bosch ein Banner mit der Aufschrift "S21 = Klimakiller" am höchsten Baukran der Baustelle.
Stuttgart 21 ist ein Klimakiller, u.a. weil es Unmengen an klimaschädlichen Beton verschlingt. Der alte Bahnhof hat besser funktioniert als es der neue tun wird. Ich verstehe nicht, warum so viel Geld in unnötige Prestigeprojekte verpulvert wird, wenn wir es stattdessen bei effektivem Klimaschutz dringend brauchen."
Samuel Bosch (19), Aktivist
______________________________
Junge Idealisten riskieren Kopf und Kragen, investieren Zeit und Geld. Sie werden dafür von der Politik angeklagt und bestraft. Politische Straftäter wie Mappus gehen straflos aus. Quelle
https://www.kontextwochenzeitung.de/politik/595/anleitungen-fuer-die-zeugen-8379.html

Nebelkerzen

swr.de/swraktuell:
„Der Tunnel würde die Gäubahn nach Angaben der Bahn in den Deutschland-Takt einbinden, der einen Halbstundentakt auf den wichtigsten Verbindungen im Fernverkehr vorsieht.“
____________________________________________
Dass ein Deutschlandtakt mit der viel zu kleinen S-21-Haltestelle (fälschlich Bahnhof genannt) mit dem unzuverlässigen Zugverkehr möglich wird, ist ganz unwahrscheinlich. Die „Angaben der Bahn“ erwiesen sich bislang als Täuschungen. Wenn das Land zustimmt, werden ihre Forderungen zur Klimapolitik zu Lippenbekenntnissen. Die Fertigstellung des „Zukunftsprojekts“ S 21 wird weit in die Zukunft verschoben.

Ratschläge

AD89A25B-2610-4BB9-B5CE-5EA09F64ABE7

Ratschläge Keim: „Möglichst wenig Züge mit nur wenig Reisenden oder fundamental umplanen.“
Video 2 Minuten

ohne Kommentar

C46E1EB1-1476-4FA2-A8E7-1EA9552D3222_1_201_a

Schönreden

SWR am Schluss des Videos:
„Den Paffensteigtunnel begrüßen die Anrainerkommunen, bei der Panoramabahn fordern sie Nachbesserungen…“
______________________________________
Wieder SWR-Schönsprech. Von der Paffensteigstrecke über den Flughafen haben die Anrainer doch fast nur Nachteile. Das Durchboxen des verbrecherischen (Umwelt u.a.) Doppeltunnels wird das Projektdesaster nicht verhindern!

Zeitbilanz (27)

„Durch das Bahnprojekt Stuttgart 21 wird es zu weiteren Baumaßnahmen an der Gäubahnstrecke kommen…“ SWR aktuell von heute, 23.8.22
______________________________________________
Die Hochgeschwindigkeits-Strategie der Bahn aus dem vorigen Jahrhundert bescherte auch Stuttgart 21 als Rückbau der Leistungsfähigkeit und die problematische Neubaustrecke. Der Hochgeschwindigkeit mit sehr bescheidenen Fahrzeitgewinnen (gesamter Bahnverkehr) stehen die riesigen Zeitverluste durch die überlange Bauzeit gegenüber und die Zeitbilanz wird zu Ungunsten des Projekts Stuttgart-Ulm immer schlechter.

ein Symbol

Joe Bauer, aus der Rede auf der 625. Montagdemo heute am 22.8.2022:
„…wofür dieses aus der Zeit gefallene Wahnsinnsprojekt S21 tatsächlich steht: Es ist das Symbol eines wirtschaftlichen Niedergangs und einer sozialen Erosion, die viel gefährlicher sind als jede andere Krise, die wir hier bisher erlebt haben…“

auf ewig

Schwab. Zeitung. Singen und Böblingen sollen an die Gäubahn angeschlossen bleiben – was sinnvoll ist, aber die ohnehin absurde Rechtfertigung des Tunnels mit den Taktzeiten des Deutschlandtakts völlig absurd macht. Denn nicht die Gäubahnanbindung steht dem Integralen Taktfahrplan entgegen, das Hindernis auf ewig ist der mit 8 Gleisen viel zu kleine im Bau befindliche Tiefbahnhof. ________________________________________
Der zu kleine Bahnhof bzw. die Halbtiefschräghaltestelle plus die Chaos-Bahn machen einen Taktfahrplan unmöglich. Aber das Projekt S 21 hat so viel unheilbare Mängel, dass es nie richtig fertig wird und gut funktionieren kann.

schwäbisch zum Wurmbau

Motto eines Parkschützers:

„Die Spatza von de Dächer die pfeifat´s ganz laut,
der Bah´hof zu Babel, der wird net gebaut.“

Schmeichelworte zu Stuttgart 21 ab 19.07. 2022


  • Stuttgart21-gate
  • immer verrückter
    • hier „bricht sich der Irrsinn Bahn“
    • selbstverschuldetes Chaos
    • hörbar knirscht es im S21- Gebälk
    • zehn bis 20 Jahren Unterbrechung
    • da werden wir abgespeist
      • Baldrian-Infos der DB
    • unverantwortlicher Wahnsinn
  • der größte deutsche Ingenieurs-Betrug
  • brandgefährlicher Tunnelgau
  • DAS TROJANISCHE PFERD
  • ängst noch nicht gelaufen
  • wird immer absurder, ja wahnsinniger
  • Katastrophen sind programmiert.
    • all die Lügengespinste
    • das Leben „verschlechtert“
    • schleunigst „wieder rückgängig“ machen
    • das gewünschte Ergebnis herbei manipuliert

Seit Herbst 2018 sind „Schmeichelworte zu Stuttgart 21“ zusammen getragen und immer wieder ergänzt worden. Die Quellen sind Presseberichte, Websites, Demos, Flyer, Prospekte, E-Mails u.a.
Ein Bauprojekt zu seiner Rechtfertigung rühmen ist üblich und legitim. Wenn über die Maßen und zu Unrecht gelobt wird, wird es zur fragwürdigen Schmeichelei. Für das hoch umstrittene Projekt Stuttgart 21 (und die Neubaustrecke) finden sich viele kernige Worte. 
Aber die meisten Schmeichelworte der Projektbetreiber sind schon lange zu Lachnummern geworden und haben sich überholt oder ins Gegenteil verkehrt.

Kontext-Wochenzeitung am 30.3.2022: Wird ein Produkt jedoch zu euphorisch oder zu penetrant beworben, kann das auch nach hinten losgehen.“
Eine Unmenge an kritischen Worten 
(2. „Schmeichelworte verkehrt“) gibt es von Verkehrsexperten, Geologen, Ingenieuren, Politikern und der kritischen Bürgerschaft (nach unten scrollen!).

jetzt dämmert es

So fand Hans-Martin Schwarz von der Offenen Grünen Liste Tuttlingen überparteilich Zustimmung mit der Aussage:

„Uns hat man immer versprochen, alles werde besser,
stattdessen wird alles schlechter!“

Stuttgart21-gate

Zu Quellen morgen:
• Update zu Stuttgart21-gate
• Eskalierende Probleme mit Gäubahnanschluss und Pfaffensteigtunnel
• Anti-Atom-Radtour in Stuttgart, Zusammenkommen auf der Montagsdemo
• Hitzeterror in Stuttgart: Petition für Klimaschutzkonzept
• Gleis abgesackt über S21-Tunnel
• S21-Gegner Hannes zum BUND
• Über Prof. Wolfgang Hesse
• Eisenhart von Loepers Erfolg bei Marktzulassung von Artemisia
• Herrenknecht bremst Windkraftausbau
• Stuttgarter Bürgerbegehren für ein 365€-Ticket
• Klaus Gietingers Film über Stuttgart21 ante portas
• In Bregenz bloß kein S21!
• Podcast mit Prof. Hermann Knoflacher zu Wachstums- und Autowahn
• Manipulative Volkabstimmungen: Briten zweifeln am Brexit
  • Satire und Realsatire: ICE-Irrfahrt

OB=ob

ALLE, ob grün oder schwarz oder gelb…
Poster C.D. auf DEMO gesternauf dem Schlossplatz
57D5AF52-03A0-4BA0-A537-DE2712E04523_1_105_c

gelaufen?

„Das ist gelaufen“, so die Meinung vieler ehemals sehr gegen S21 engagierter Gegner. Und die Bahn bleibt bei der Behauptung von der Fertigstellung Ende 2025.

Für die Feststellung „Alle wissen, dass Stuttgart 21 in einem Desaster enden wird“ spricht viel. ZEIT online am 28. Februar 2013

Winfried Wolf und Werner Sauerborn 2019: „Stuttgart 21, so unsere feste Überzeugung wird nie fertig gebaut werden. Es wird…eine Bauruine werden wie Kalkar.“

S. Busch im August 2022: Selbst wenn der neue Bahnhof bzw. die neue Haltestelle 2025 fertig wäre, könnte sie den chaotischen Verspätungsverkehr niemals bewältigen.

Realität am 12.08.22 im Hbf Stuttgart: Eine RB nach Mössingen wurde in der DB-App auf Gleis 15 angezeigt, eine Ansage kurz vor Abfahrt war Gleis 14, der Zug stand dann auf Gleis 13. (In Nürtingen war dann die Fahrt zu Ende. Wegen großer Verspätung fuhr dieser Zug zurück nach Heilbronn.)